deutsch

JÖRG KNAUER, HERRENFRISÖR
2014

Auf dem Weg vom Bahnhof in Richtung Bielefelder Alm befand sich einst an einer Straßenkreuzung ein kleiner Laden hinter einer grauen Fassade. Ein über der Eingangstür hängendes Schild verriet, dass hier ein Friseur seinem Handwerk nachging. Ein reiner Herrenfriseur, dessen Ladenraum gefüllt war mit alten Gegenständen, Geschichten und Erinnerungen, die der Inhaber Jörg Knauer hier alle jederzeit zu erzählen wusste. Emailleschilder hingen an den Wänden, kleine mit Sand gefüllte Fotodosen stapelten sich an ihnen entlang und erinnerten den Frisör an eigene Reisen, aber auch an die seiner Kunden. Fotografien verrieten von der Fußball- und Sportleidenschaft Knauers. Ein Friseurbesuch hier kam einer Reise in längst vergangene Zeiten gleich. Heute ist das Haus abgerissen und Jörg Knauer im Ruhestand.

english

JÖRG KNAUER, BARBER
2014

On the way from central station to the “Bielefelder Alm” (Bielefeld’s soccer stadium), there was once a small shop behind a gray storefront. The sign above the entrance door told us that a hairdresser plies his trade here. A barber, whose store was full of old items, stories and memories, which store-owner Jörg Knauer knew to talk about at all times. Enamel signs were hanging on the walls, small sand-filled photo-boxes piled up reminding of his own and but also of his customers. Photographs betrayed the football and sports passion of Knauer. A hairdresser’s visit here was like a journey back in time. Today the house is demolished and Jörg Knauer retired.